Seite weiterempfehlen | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz | Sitemap
...verkaufen leicht gemacht!
  • Holzhaus bauen

    Die Holzständerbauweise bietet ein gutes Raumklima

    Holzhaus bauen - nachhaltig und individuell im skandinavischen Stil bauen

    Wer schon einmal in Schweden war, dürfte vielleicht noch mehr als Stockholm, Volvos oder Elche gesehen haben. Sicher sind dem ein oder anderen auch die typischen Häuser mit ihren roten oder blauen Anstrichen aufgefallen. Wie es sich für diese Breitengrade gehört, sind die Häuser natürlich aus Holz gebaut. In Deutschland sieht man vergleichsweise wenige Bauten dieser Art, wenngleich sie existieren und immer mehr an Beliebtheit gewinnen. Vielleicht auch gerade deshalb, weil Holzhäuser eine besondere Optik haben und ein ganz besonderes Wohlfühlklima vermitteln. Das gemütliche Design und die gesunde Bauweise wecken immer mehr Interesse bei Bauwilligen. Holz zählt nicht nur zu den Holzhaus bauenältesten Baustoffen, sondern ist auch ein nachwachsender Rohstoff mit guten Wärmeeigenschaften. Neben dem gesunden Bauen spielt bei einem Holzhaus auch die Nachhaltigkeit sowie das ökologische Bauen eine wesentliche Rolle. Wer ein Holzhaus bauen möchte, sollte sich über die verschiedenen Bauweisen informieren.


    Jedes Holzhaus ist gleich? - Holzbau ist nicht gleich Holzbau!

    So wie jedes Massivhaus verschieden aufgebaut ist, gibt es auch beim skandinavischen Baustil etliche Unterschiede. Insgesamt betrachtet lassen sich mehrere Bauweisen unterscheiden. Holzhäuser wie sie bei uns im Denken verankert sind, sind meist dem Holzrahmenbau (ähnlich auch der Holztafelbau) zuzuordnen. Der Holztafelbau unterscheidet sich vom Holzrahmenbau eigentlich nur in der Vorfertigung. Bei der Tafelbauweise werden die einzelnen Holzelemente fast komplett vorgefertigt und enthalten dann oftmals auch schon die Haustechnik und die Außenfassade. Diese beiden Bauweisen werden üblicherweise auch als Holzständerbauweise bezeichnet.

    Weiter gibt es dann noch die Massivholzbauweise, bei der vorgefertigte Holzelemente (mehrere Holzschichten massiv zusammengepresst) aufgestellt und anschließend mit Dämmschichten kombiniert und einer Fassade bekleidet werden. Die Skelettbauweise (gehört ebenfalls zur Ständerbauweise) hingegen ähnelt dem Bau eines Fachwerkhauses. Bei dieser Bauweise besteht das Ständerwerk (Skelett) aus vertikalen Stilen und waagerechten Trägern, die zusätzlich durch diagonale Streben verstärkt werden. Zu guter Letzt gibt es dann noch die Blockbohlenhäuser, bei denen der Aufbau mittel ganzer Holzbohlen vorgenommen wird. Hier spricht man häufig auch von einem Holzblockhaus.


    Sind die Kosten höher als bei einer konventionellen Bauweise?

    Diese Frage beschäftigt auch die meisten Bauinteressenten. Dabei sind Holzhäuser im Regelfall nicht teurer als das mitteleuropäische Pendant. Natürlich gibt es auch hier eine breite Palette, was die Kosten anbelangt. Diese wird maßgeblich von der Größe sowie der Ausstattung beeinflusst. Abschließend bleibt aber zu sagen, dass Holzhäuser, auch aufgrund der energetischen Entwicklung, preislich oftmals im Bereich der herkömmlichen Massivhäuser liegen. Das Holzhäuser grundsätzlich billiger als herkömmliche Häuser sind, trifft in den meisten Fällen wohl nicht mehr zu.


    Gibt es neben dem natürlichen Design noch weitere Vorteile?

    Da Holz ein nachhaltiger, ökologischer sowie gesunder Baustoff mit besonders guten Wärmeeigenschaften ist, gibt es eine Vielzahl von Vorteilen. Vor allem dürfen der Charme und das Ambiente, welches Holzhäuser ausstrahlen, nicht unterschätzt werden. Ein weiterer Vorteil liegt natürlich in der kurzen Bauzeit. Da oftmals die Holzrahmen- oder Tafelkonstruktion mit vorgefertigten Holzelementen bei der Bauweise ausgewählt wird, müssen die vorhandenen Teile auf der Baustelle mehr oder weniger nur noch aufgestellt werden. Bei geübten Handwerkern sollte das ziemlich zügig gehen - oftmals wird das Haus dann bereits an einem Tag errichtet.

    Was man darüber hinaus auch nicht vergessen sollte, wenn man über die Vorzüge von Holz spricht: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und somit nicht nur dem Klima gegenüber freundlich, sondern auch ein echtes Multitalent in Sachen Energie und Ökologie. Daher besteht in Holzhäusern auch ein gesundes Raumklima. Gerade auch für Asthmatiker und Allergiker ist dies ein bedeutsamer Vorteil.
     
    iz Immobilien iz Neubauvorhaben iz Bauträgerobjekte iz Baugrundstücke iz Baugebiete iz Ferienhäuser iz Marktwertermittlungen
    © immo-zentrum.de
    Kontakt
    0800 2626400
    Rückruf-Service
    Makler beauftragen
    Kostenlose Marktwertermittlung
    Karriere