Seite weiterempfehlen | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz | Sitemap
...verkaufen leicht gemacht!
  • Kostenlose Immobilienbewertung

    Gerne ermitteln wir den Wert Ihrer Immobilie vor Ort

    Kompetente und unverbindliche Immobilienbewertung

    Sie möchten Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück verkaufen und benötigen einen realistischen Verkaufspreis?

    Gerne sind wir Ihnen behilflich und ermitteln Ihnen einen marktüblichen Verkaufspreis. Unsere Marktpreiseinschätzung ist garantiert kostenlos und unverbindlich. Nutzen Sie unser innovatives Bewertungstool und fordern mit wenigen Klicks eine Marktpreisermittlung für Ihre Immobilie online an.


    Einfache und professionelle Marktpreisanalyse in wenigen Minuten!

    Kostenlose Marktpreisermittlung online und/oder vor Ort

    Gerne können Sie uns aber auch anrufen und uns Ihre Objektdaten am Telefon übermitteln, sodass Sie einen persönlichen Ansprechpartner haben, der Ihnen Auskunft geben und bei offenen Fragen behilflich sein kann.
     
    Sollten Sie tatsächlich einen Immobilienverkauf anstreben und Ihnen eine Online-Immobilienbewertung nicht ausreichen, dann bieten wir Ihnen auch eine kostenlose Immobilienbewertung vor Ort an. Gerne kommen unsere kompetenten Immobilienprofis für ein persönliches Gespräch zu Ihnen nach Hause. Sie können aber gerne auch erst unsere Online-Immobilienbewertungstool nutzen und im Anschluss einen Termin vereinbaren.
     

    So funktioniert es - Sie haben die Wahl!

    Entscheiden Sie selbst, welche Art der Immobilienbewertung Sie wünschen.

     
    Bewertung am Computer
    und/oder
    Bewertung vor Ort


    Online-Analyse am PC + Besichtigung vor Ort = Seriöse Marktpreisanalyse


    Wir bieten Ihnen aber nicht nur die Immobilienbewertung per Dateneingabe am Computer an, sondern kommen auch gerne zu Ihnen nach Hause um die Immobilie zu besichtigen. Vor Ort nehmen wir dann Ihr Objekt unter die Lupe und führen eine fachkundige Marktpreisanalyse durch.

    Gerne geben wir Ihnen bewusst mehrere Auswahlmöglichkeiten an die Hand, da wir ja nicht wissen, zu welchem Zwecks Sie die Immobilienbewertung benötigen und/oder wie dringend Sie eine erste Indikation über einen möglichen Verkaufspreis brauchen. Wenn Sie beispielsweise Ihre Immobilie vielleicht in ein oder zwei Jahren verkaufen möchten und ohne größeren Aufwand interessehalber heute schon einmal eine erste Objekteinschätzung haben möchten, dann reicht vielleicht auch eine Online-Bewertung und ein persönliches Gespräch mit einem Wertermittler aus.
     
    Wenn hingegen feststeht, dass Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten oder müssen, dann sollten Sie es nicht bei einer online Immobilienbewertung belassen. Häufig sind es persönliche Gründe, die einen dazu bewegen, die Wohnung oder das Haus verkaufen zu wollen. Oftmals besteht der Grund darin, dass man seinen Arbeitsort innerhalb eines Unternehmens wechseln muss oder gar einen neuen Arbeitgeber gefunden hat, sodass ein Umzug unumgänglich ist. Neben beruflichen Versänderungen sind es überwiegend aber auch private und familiäre Gründe, die zu einem Immobilienverkauf führen.
     
    Hierzu gehören beispielsweise Scheidung oder Trennung. Das Alter spielt natürlich auch immer eine wichtige Rolle. So möchte bzw. muss man sein Haus vielleicht verkaufen, da dieses nicht barrierefrei gestaltet ist und bei einem Umzug in ein ebenerdiges Objekt das lästige Treppensteigen wegfällt. Oftmals muss aber auch der Weg in ein Heim angetreten werden, da man auf häusliche Pflege angewiesen ist. Nicht zu vergessen sind aber auch wirtschaftliche Zwangslagen, die zu einem Immobilienverkauf führen. Wer seine Arbeit verloren hat und die monatlichen Raten aus der Immobilienfinanzierung nicht mehr tragen bzw. bedienen kann, kommt ebenfalls um den Verkauf nicht drum rum.

     

    Unser Tipp: Wählen Sie die Art der Bewertung aufgrund des Anlasses

    Wer zur groben Orientierung einfach nur mal wissen möchte, was seine Immobilie wert ist, für den sollte eine Online-Immobilienbewertung und ein persönliches Gespräch mit einem Immobilienwertermittler am Telefon ausreichen. Unserer Meinung nach, sollte aber zumindest ein Telefonat stattfinden, da in diesem Unser Tippauch auf Objektbesonderheiten oder gehobene Ausstattungsmerkmale expliziert eingegangen werden kann.

    Wer aber sein Haus oder seine Wohnung tatsächlich verkaufen möchte, sollten neben einer Online-Bewertung unbedingt auch eine Bewertung vor Ort durchführen. Im Grunde kann dann auf eine Bewertung übers Internet sogar verzichtet werden, da sich der Immobilienwertermittler vor Ort ein genaues Bild von der Immobilie machen. Es kann auf Besonderheiten eingegangen werden und evtl. Schwachstellen werden sichtbar. Sie dürfen nämlich nicht vergessen, dass jedes Haus aufgrund seiner Beschaffenheit und seines Alters einzigartig ist. Dies alles ist über eine Online-Immobilienbewertung nicht möglich.

     

    Die Bewertungsverfahren – welche Wertermittlungsverfahren gibt es?

    Der Marktwert bzw. Verkehrswert kann bei Immobilien gemäß der aktuell gültigen Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) anhand von unterschiedlichen Verfahren ermittelt werden. Die ImmoWertV bildet dafür für in Deutschland die Grundlage, wie die Wertermittlung zu erfolgen hat und welches Verfahren angewendet werden soll. Sie gibt vor, bei welchen Anwendungen, welche Daten erforderlich sind und wie die klassischen drei Wertermittlungsverfahren anzuwenden sind. Jede Marktwertermittlung besteht dabei aus verschiedenen Schritten bzw. Verfahren. Zunächst einmal muss neben der zu Hilfenahme des Objektzustandes der Wertermittlungsstichtag definiert werden. Weiter muss das passende wertermittlungsverfahren ausgewählt die Marktwertberechnung durchgeführt werden, um zu guter Letzt, den Marktwert aus einem oder mehreren Verfahren abzuleiten. Hier nun die drei gängigen Wertermittlungsverfahren im Überblick:


    Das Sachwertverfahren
     
    Das sachwertverfahren wird üblicherweise bei der Bewertung von bebauten Grundstücken herangezogen, deren Nutzung nicht zu renditezwecken, sondern zur Selbstnutzung dienen. Hierzu gehören dann beispielsweise Einfamilienhausgrundstücke, eigengenutzte Zweifamilienhäuser, Ferienhäuser oder auch Eigentumswohnungen. Der Sachwert wird dann aus dem Bodenwert (die Lages des Objektes spielt also bei der Wertermittlung eine wichtige Rolle), den auf dem Grundstück stehe Kostenlose Immobilienbewertungnden Gebäuden und den Werten der sonstigen Außenanlagen ermittelt. Dabei wird der Bodenwert getrennt von den Werten für Gebäude und Außenanlagen ermittelt.

    Der oder die Gebäudezeitwert(e) werden anhand der gewöhnlichen Herstellungskosten unter Berücksichtigung einer Alterswertminderung ermittelt. Genauso wird dann auch der Wert der Außenanlagen ermittelt. Oftmals fließen aber auch Erfahrungssätze in die Bewertung mit ein. Der so ermittelte und vorläufige Sachwert wird dann einer Marktanpassung unterworfen. Abschließend werden dann noch wertbeeinflussende Maßnahmen (sowohl positive wie auch negative Einflüsse; wie beispielsweise Baumängel, Bauschäden oder auch eine gehobene Ausstattung) berücksichtigt, um im Ergebnis dann zum Sachwert zu kommen.
     
     
    Das Vergleichswertverfahren
     
    Beim Vergleichswertverfahren (Vergleichspreisverfahren) wird die zu bewertenden Immobilie mit diversen vergleichbaren anderen und verkauften Objekten verglichen, und die Kaufpreise der verkauften Objekte fließen in die Marktwertermittlung ein. Umso vergleichbar die Objekte mit dem zu bewertenden Objekt sind und umso mehr Kaufpreise von Vergleichsobjekten vorliegen, desto besser kann der Vergleichswert abgeleitet werden. Damit die tatsächlich realisierten Kaufpreise auch für die Bewertung herangezogen werden können, ist es wichtig, dass die Objekte auch tatsächlich vergleichbar sind.

    Das Vergleichswertverfahren wird oftmals angewendet, wenn es um die Bewertung von unbebauten Grundstücken oder Eigentumswohnungen geht. Dieses Verfahren kann natürlich auch bei anderen Objekten angewendet werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass eine Vielzahl von aktuellen Kaufpreisen vergleichbarer Objekte vorliegen. An dieser Stelle darf auch noch einmal erwähnt werden, dass auch mehrere Wertermittlungsverfahren gleichzeitig für die Marktwertermittlung herangezogen werden können und dürfen.
     
     
    Das Ertragswertverfahren
     
    Beim Ertragswertverfahren wird der Marktwert aus den marktüblich erzielbaren Erträgen von bebauten Grundstücken ermittelt. Sprich, alle Objekte die eine Rendite (Mietzahlungen) abwerfen, kommen für dieses Verfahren in Frage. Daher wird dieses Verfahren häufig bei Mehrfamilienhäusern, Geschäftshäusern oder Bürogebäuden sowie bei allen Objekten, deren hauptsächliches Ziel die Renditeerzielung ist, angewendet. Aber auch bei unbebaute Grundstückstücke mit gewerblicher Ausrichtung kann die Marktwertermittlung im Ertragswertverfahren durchgeführt werden. Hierzu gehören dann beispielsweise Parkplätze oder Zeltplätze.

    Der Ertragswert wird bei einem bebauten Grundstück dabei wie folgt ermittelt: Die jährlich und marktüblich erzielbaren Einnahmen bilden abzüglich der Bewirtschaftungskosten den Reinertrag des Grundstückes. Durch die Kapitalisierung des Grundstücksreinertrages erhält man den Bodenertragswert. Genauso werden die Gebäude und sonstige Anlagen kapitalisiert, um im Ergebnis einen weiteren Ertragswert zu haben. Beide Ertragswerte bilden dann den vorläufigen Ertragswert, der um besonders wertbeeinflussenden Merkmale bereinigt dann den Ertragswert ergibt. Festzuhalten bleibt, dass es unterschiedliche Arten des Ertragswertverfahrens gibt.

     

    Wie funktioniert die kostenlose Immobilienbewertung über immo-zentrum.de?

    Bei uns bestimmen Sie die Art und den Umfang der Immobilienbewertung selbst. Nutzen Sie unser Online-Tool für die Immobilienbewertung oder kontaktieren (per Telefon oder Kontaktformular) Sie uns und vereinbaren einen Termin für ein persönliches Gespräch vor Ort inklusive Besichtigung und Bewertung. Gerne können Sie uns die erforderlichen Eckdaten zu Ihrer Immobilie aber auch über unser Bewertungstool übermitteln, sodass wir die wichtigsten Daten zur Ihrer Immobilie schon haben, um uns für einen Vor-Ort-Termin vorbereiten zu können. Im Anschluss erhalten Sie dann eine realistische und plausible Marktpreiseinschätzung, die Sie für Ihre weiteren Überlegungen zugrunde legen können. Gerne sind wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich und beraten Sie professionell und kompetent.

    Entscheiden Sie selbst - wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


    Unsere Leistungen im Überblick
    • Kostenlose Immoblienbewertung
    • Besichtigungstermin garantiert kostenfrei und unverbindlich
    • Kurzfristige Terminvereinbarung möglich
    • Kompetente und seriöse Ansprechpartner
    • Einfache, unkomplizierte und zuverlässig Bewertung
    • Professionelle Marktpreisanalyse

    Weitere Dienstleistungen rund um den Verkauf
    • Vermarktung Ihrer Immobilie zum optimalen Verkaufspreis
    • Erstellung eines Energieausweises
    • Gebäudemanagement (z.B. Entrümpelung Ihrers Objektes)
    • Home Staging
    • Finanzierungsservice (Ablösung bestehender Darlehen)
    • Festen und kompetenten Ansprechpartner
    • Hilfe bei der Objektsuche nach Verkauf
    Professionelle Immobilienbewertung

    Nutzen Sie unser Angebot und vereinbaren noch heute einen Besichtigungstermin vor Ort.

    Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
    Kontaktformular - kostenlose Marktpreiseinschätzung
    iz Immobilien iz Neubauvorhaben iz Bauträgerobjekte iz Baugrundstücke iz Baugebiete iz Ferienhäuser iz Marktpreisermittlungen
    © immo-zentrum.de
    Kontakt
    0800 2626400
    Rückruf-Service
    Makler beauftragen
    Kostenlose Marktpreisermittlung
    Karriere